Bands 2018

Monoscream

Biography

Monoscream was formed in early 2007 in Stockholm, Sweden. The first year was spend on searching for the right band members and recording the first demo.

After the great response following the release of the EP „Reborn“ (produced by Degradead), Monoscream kept working on new material, the music evolved and songs got more complex and heavy.

In spring 2010 the band went down to Gothenburg, Sweden to start recording their debut album „REDEMPTION“ together with producer Svein Jensen at Grand Recordings, Gothenburg (M.A.N, Hide The Knives, Sister Sin) and Göran Finnberg at Mastering Studio (In Flames, Dark Tranquillity, Opeth, The Haunted). The sound that came out of the studio was mind-blowing. The result was the CD “Redemption” and was released through Dead Tree Music and Rambo Music.

Monoscream is determined to always deliver in their recordings, whether it’s a demo or a full length album, the work behind it is always enormous. On stage the band is known to be energetic and professional leaving the crowd and arrangers with a smile. During the years of playing gigs around Sweden, the band gained experience of being on stage and is shown with a professional act and sound.

Detraktor

Biographie

Detraktor ist eine junge Formation aus Hamburg, die sich mit Leib und Seele dem klassischen Thrash-Metal verschrieben hat.

Seit ihrer Gründung im Dezember 2015, konnten die vier Jungs bereits ein paar beachtliche Erfolge für sich verbuchen. So traten sie im Jahr 2017, mit der digitalen EP Sunday Thrash im Gepäck, beim W:O:A Metal Battle an und walzten dabei mit ihrem groovigen „Traktor Metal“ alles platt. Egal in welchem Rahmen, die fetten Riffs und markanten Vocals von Drummer Henrique und Konsorten machen ordentlich Laune und werden den Heimfelder Acker zweifellos zum Beben bringen.

Morbitory

Biographie

Das Hamburger Todesgespann wurde im Oktober 2013 als Live-Band gegründet und spielt Death Metal der alten Schule, welcher sich irgendwo zwischen Schweden und Florida verorten lässt.

Im Jahr 2016 erschien die Debüt-EP Into The Morbitory, auf der das Quarett beweist, dass sein brachialer Sound ordentlich auf die Zwölf geht. Dies konnten die norddeutschen Jungs um Sänger Angelgrinder zuletzt auch als Support von Szenegrößen wie Napalm Death und Obituary unter Beweis stellen. Fette Grooves und harte Riffs haben Morbitory auch auf dem Apes Enraged im Gepäck und werden euch damit mächtig zum Headbangen animieren.